Im Test: Garnier Miracle Sleeping Cream

Die neue revolutionäre Nachtcreme „Miracle Sleeping Cream“ von Garnier beinhaltet die Beautygeheimnisse von asiatischen Schönheiten: eine leichte Creme, die die regenerierenden Eigenschaften einer Maske besitzt.

Ein paar allgemeine Infos zu Nachtcremes
Lange Zeit hatte ich immer nur eine Gesichtscreme, sowohl für morgens als auch abends und keine spezielle Tages- und Nachtcremes. Aber was viele nicht wissen ist, dass die Haut in der Nacht durchlässiger und dünner wird und 25 % mehr Nährstoffe aufnehmen kann als tagsüber. Somit kann man mit intensiven Nachtcremes, der Haut einen wahren Nährstoff-Kick geben. Außerdem besitzt unsere faszinierende Haut eine regenerierende Eigenschaft und diese findet nachts statt! Also kann eine nährstoffreiche und intensive Nachtcreme besonders gut wirken.

 

 Besonderheiten der Miracle Sleeping Cream

Garnier - Miracle Sleeping Cream

Garnier – Miracle Sleeping Cream

Die neue Miracle Sleeping Cream kombiniert die positiven Eigenschaften einer Maske mit den Eigenschaften einer Nachtcreme. Dadurch sieht die Haut schon nach der ersten Nacht praller und erfrischt aus. Die intensive und reichhaltige Creme versorgt die Haut mit vielen Nährstoffen und die Haut kann die enthaltenen Aktivstoffe besser aufnehmen. Die Produktion von Kollagen und Elastin bekommen einen kräftigen Anstoß und gleichzeitig wird die Mikrozirkulation angekurbelt und der Zellaustausch beschleunigt.  

In der Garnier Miracle Sleeping Cream sind wertvolle Öle und Aktivstoffe enthalten, die durch eine neue intelligente Textur-Technologie mit Polymer aufgenommen und gespeichert werden. Schon nach der ersten Anwendung und Nacht werden Zeichen der Müdigkeit nicht nur gemildert, sondern sollen sogar verschwunden sein. 

 

Die Creme enthält 7 besondere Inhaltsstoffe:

  • Ruscus-Extrakt – die Mikrozirkulation wird angekurbelt
  • Jojoba-Öl – natürliche Hautschutzbarriere wird gestärkt
  • Lha – die Haut bekommen ihre Strahlen wieder
  • Adenosin – Mildert Zeichen der Hautalterung, die durch Übermüdung entstehen
  • Albiziaextrakt – die Haut wird ebenmäßiger und der Teint strahlt
  • Hyaluronsäure – intensive Feuchtigkeit
  • Ätherisches Lavendel-Öl – Mildert Zeichen der Hautalterung und wirkt Dank des Duftes beruhigend 

Fazit nach 10 Tagen 
Ich verwende die Miracle Sleeping Cream nun seit einiger Zeit und bin nicht ganz überzeugt worden. Eine Creme, die Maske und Nachtpflege vereint, hat meine Skepsis geweckt und konnte diese nach der Anwendung nicht ganz ausräumen. Zwar bin ich ein kleiner Fan der Miracle Sleeping Cream, aber als die neue Wunderwaffe würde ich die Creme dennoch nicht bezeichnen. Der Duft ist herrlich frisch und bleibt sogar noch eine Weile auf der Haut zurück. Auch die Textur gefällt mir richtig gut und geht eher in die Gel-Richtung. Trotzdem kann man die Creme hervorragend auftragen und im Gesicht verteilen. Im Gegensatz zu meiner alten Creme zieht die Garnier Miracle Sleeping Cream auch etwas schneller ein. Einen kleinen tollen positiven Effekt gibt es auch: die Haut wirkt etwas rosiger und frischer aus. Aber die Zeichen einer langen Arbeitswoche oder von Müdigkeit sind am nächsten morgen immer noch vorhanden und konnten nicht vollständig bekämpft werden. Zwar kann die Creme nicht all ihre Versprechen halten, aber mir gefällt die Garnier Miracle Sleeping Cream trotzdem sehr gut und ich werden sie bestimmt wieder kaufen und verwenden. Die dickere gelartige Textur und der angenehme frische Duft finde ich persönlich klasse. Außerdem zieht die Creme restlos ein und gibt der Haut einen kleinen Frische-Kick. Die Creme kostet im Drogeriemarkt deines Vertrauen um die 5 €.

Ein Kommentar:

  1. Pingback:Im Test: Garnier – Miracle Sleeping CreamKonsumantra | Konsumantra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.